Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesamtemissionen

Rund 80% der jährlichen Gesamtemissionen werden durch das Beheizen der vielen Gebäude im Bistum verursacht. Die Verwendung von Strom trägt knapp 15% und die dienstliche Mobilität ungefähr 5% zu den Gesamtemissionen bei.

Der Mobilitätsanteil ist 2020 mit 2,3% deutlich kleiner als 2019 (5,4%). Insgesamt liegen die Emissionen 2020 mit 47.206 t CO2 16% unter denen von 2019 (56.162 t), was der Corona-Pandemie zuzuschreiben ist. Die kirchlichen Gebäude wurden in den langen Lockdown-Phasen in geringerem Maße genutzt und es fielen erheblich weniger Dienstreisen an.

  • 2020
  • 2019

Gesamtemissionen 2020

 CO2-Ausstoß [t]% an Gesamt
Heizung39.37183,4%
Strom6.74914,3%
Mobilität1.0862,3%
Gesamt47.206100%

Die gebäudebezogenen Daten wurden am 25.10.2021 aus der Energie-Datenbank ausgelesen.
Die Mobilitätsdaten wurden vom Arbeitsbereich Controlling und Haushaltsplanung zur Verfügung gestellt: PKW am 31.05.2021, Flüge am 12.05.2021.

Gesamtemissionen 2019

 CO2-Ausstoß [t]% an Gesamt
Heizung44.88179,9%
Strom8.26314,7%
Mobilität3.0185,4%
Gesamt56.162100%

Die gebäudebezogenen Daten wurden am 11.11.2020 aus der Energie-Datenbank ausgelesen.
Die Mobilitätsdaten wurden vom Arbeitsbereich Controlling und Haushaltsplanung zur Verfügung gestellt: PKW am 13.07.2020, Flüge am 14.07.2020.

Für die Berechnung der CO₂-Werte sind die Verbrauchsmengen sowie die Energieträger (Strom, Heizöl, Erdgas, Benzin, Diesel etc.) relevant. CO₂ ist das bekannteste klima-beeinflussende Treibhausgas. Das Gefährdungspotenzial von weniger bekannten Gasen
wie z.B. Methan wird oft in äquivalente CO₂-Mengen umgerechnet.
An dieser Stelle sind die berechneten Treibhausgasemissionen des Bistums (in CO2-Äquivalenten) für die jeweils benannten Jahre dargestellt, aufgeschlüsselt in die Bereiche Heizung, Strom und Mobilität.
Die Jahresverbrauchsdaten (Heizung und Strom) der über 3.000 Gebäude im Bistum Trier werden über die Energie-Datenbank des Bistums erfasst und daraus die Emissionen abgeleitet.
In die mobilitätsbedingten Emissionen fließen all die Verkehrsströme ein, die per PKW oder Flugzeug erfolgen und betriebswirtschaftlich im Bistum erfasst werden.
Der Bereich Beschaffung (u.a. Papier, Hygienepapier, PCs und Monitore, Milch, Kaffee oder Tee) ist nicht berücksichtigt. Die Erfassung der beschafften Mengen sowie die Berechnung der dadurch verursachten Treibhausgasemissionen sind noch mit großen Unsicherheiten behaftet.